Besondere Versorgung von Patienten mit Echotherapie

Nicht-operative ambulante Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten oder gutartigen Knoten in der Brust (Fibroadenome)

Gutartige Schilddrüsen- oder Brustknoten können mittels hochintensiv gebündelter Ultraschallwellen schonend  entfernt werden. Unter lokaler Betäubung wird der Ultraschallstrahl auf die erkrankten Zellen gerichtet und erzeugt im Brennpunkt eine Temperatur von 85 Grad. Anschließend wird der Behandlungspunkt gekühlt. Das zerstörte Gewebe vertrocknet mit der Zeit und der Körper baut es ab.

Durch den integrierten Versorgungsvertrag soll eine interdisziplinäre, fach- und/oder sektorenübergreifende nichtinvasive Behandlung mittels hochfokussiertem Ultraschall (Echotherapie) eingesetzt werden. Am Vertrag nehmen Zentren teil, die nachweislich in Klinik oder Praxis schwerpunktmäßig Patienten mit gutartigen Tumoren behandeln.

Die Vorteile dieser Behandlung sind:

  • Nicht-invasives, ambulantes und vielfach operationsersetzenden Verfahrens
  • Keine (Voll) Narkose
  • Keine Strahlenbehandlung, daher frei von ionisierender Strahlung
  • Schnelle Mobilisation
  • Innovatives Verfahren
  • Hohe Akzeptanz und Patientenzufriedenheit

In folgenden Zentren können Fibroadenome behandelt werden: Schkeuditz, Bottrop, Coburg und Sömmerda.

Die Schilddrüsenbehandlung kann in Bottrop, Frankfurt, Paderborn, Hamburg, Schkeuditz und Coburg und Sömmerda durchgeführt werden.

Der Ausbau weiterer Zentren ist geplant.

Möchten Sie mehr erfahren?
Ihre teilnehmende Betriebskrankenkasse oder der GesundheitsVerbund Nord (040 – 609 44 077) steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.