Versorgung aus einer Hand und unter einem Dach – GESUNDHEIT IM ZENTRUM jetzt auch in Kiel

Versorgung aus einer Hand und unter einem Dach – GESUNDHEIT IM ZENTRUM in Kiel

BKK-versicherte Patientinnen und Patienten in Schleswig-Holstein können noch besser medizinisch betreut werden. Die Betriebskrankenkassen (BKK) und das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Lubinus in Kiel haben die vertragliche Grundlage für eine Versorgung „aus einem Guss“ gelegt. Vorteile für die Patienten: besserer Service z. B. bei der Terminvergabe (Arzt-Termine binnen drei Werktagen), Sprechstunden am Abend und am Samstag, notwendige Untersuchungen bei anderen Fachärzten am gleichen Tag, kurze Wege durch die Bündelung medizinischer Kompetenz unter einem Dach. Die beteiligten Fachärzte arbeiten vernetzt interdisziplinär und somit bei Diagnose sowie Therapie eng zusammen.

Das MVZ Lubinus existiert seit 2005 als krankenhausgestütztes Versorgungszentrum mit derzeit Ärztinnen und Ärzten aus den Bereichen Innere/ Hausärztliche Versorgung, Orthopädie, Radiologie, Urologie, Gynäkologie, Chirurgie, Dermatologie, Anästhesie, Schmerztherapie und Labormedizin. Ferner finden die Patienten folgende Leistungsanbieter vor Ort: Zahnarzt, Physiotherapie-Praxis, Ambulantes Rehazentrum, Apotheke, Orthopädie-Werkstatt und das Lubinus Clinicum. Das Lubinus Clinicum verfügt als Fachkrankenhaus für orthopädische Chirurgie über 212 Betten, acht OP-Säle und rund 350 Mitarbeiter/innen. Dort werden jährlich rund 7.100 Patienten stationär, 2.000 ambulant operativ und ca. 25.000 ambulant versorgt. Im MVZ sind es weitere 34.000 Patientinnen und Patienten pro Jahr.

Die Kooperation mit dem MVZ Lubinus ist in Schleswig-Holstein das erste „Gesundheit im Zentrum“. Sie hat wie das Hamburger Pilotprojekt das Ziel, eine interdisziplinäre und sektorenübergreifende Versorgungsstruktur aufzubauen. Organisierte Übergänge der Patienten zwischen Haus- und Fachärzten, Arztpraxis und Klinik, Krankenhaus und Reha-Bereich sollen eine schnellere Genesung der Patienten ermöglichen und tragen dazu bei, Gesundheits-ausgaben wirtschaftlich zu gestalten.

BKK-Versicherte können sich bei den Ärzten des MVZ Lubinus auch für eine hausarztzentrierte Versorgung entscheiden, bei der u. a. die Zahlung der vierteljährlichen Praxisgebühr erlassen wird. Ferner werden Integrierte Versorgungsformen für Schwangere (Programm „Hallo Baby“), übergewichtige Kinder („Starke Kids“) und für Patienten mit chronischen Wunden sowie chronischen Rückenschmerzen angeboten.

Anders als bei Versorgungszentren anderer Kassenarten setzt die BKK allerdings nicht auf die Neugründung „auf der grünen Wiese“ mit dem Risiko, dass aus Stadtteilen mit unterdurchschnittlicher Versorgung ggfs. Ärzte abgezogen werden. Vielmehr will „Gesundheit im Zentrum“ bestehende oder wachsende Arzt-Netzwerke vor Ort als Partner gewinnen, in denen die Ärzte auch weiterhin ihre Selbständigkeit behalten können. Die BKK sieht in den seit der Gesundheitsreform (GMG) 2004 bundesweit rund 1.000 Mal neu gegründeten Gesundheitszentren bzw. MVZ eine Ergänzung der ambulanten ärztlichen Versorgung neben Einzelpraxen und Krankenhäusern, sofern diese ambulant Patienten behandeln.

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.