Ausland und Versicherungsschutz

Ausland und Versicherungsschutz

Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)

Als Versicherungsnachweis für die Inanspruchnahme von Leistungen in den EU-Mitgliedsstaaten erhalten Sie von Ihrer BKK eine Europäische Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card, kurz: EHIC).Diese befindet sich meist auf der Rückseite Ihrer nationalen Karte und sollte während eines Aufenthaltes im europäischen Ausland stets mitgeführt werden. Sollten Sie während, z.B. einer Urlaubsreise erkranken, legen Sie die Karte direkt dem behandelnden Arzt/ Zahnarzt oder im Krankenhaus vor.

Sie werden nach dem jeweils vor Ort gültigen Recht behandelt, daher sind auch die jeweiligen landesspezifischen Zuzahlungen von Ihnen zu leisten. Wird die EHIC an Ihrem europäischen Reiseort nicht akzeptiert, bezahlen Sie bitte die Rechnung und reichen diese nach Ihrer Rückkehr bei uns ein. Wichtig: Aus den Rechnungen muss genau hervorgehen, welche Leistungen erbracht wurden. Wir empfehlen weiterhin dringend den Abschluss einer zusätzlichen privaten Auslandsreiseversicherung zum Beispiel den BKK ExtraPlus -Tarif bei unserem Kooperationspartner, der Barmenia Krankenversicherung a.G. Weitere Informationen erhalten Sie entweder direkt bei Ihrer BKK oder hier: www.bkk-extraplus.de

Die EHIC gilt für folgende Länder:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Zypern (griechischer Teil)

Mit folgenden Ländern hat die Bundesrepublik Deutschland darüber hinaus Abkommen geschlossen:

  • Bosnien Herzegowina (es gilt das deutsch-jugoslawische Abkommen)
  • Serbien und Montenegro (es gilt das deutsch-jugoslawische Abkommen)
  • Kroatien (auf Grund von besonderen Vereinbarungen kann die EHIC genutzt werden)
  • Mazedonien (auf Grund von besonderen Vereinbarungen kann die EHIC genutzt werden)
  • Türkei
  • Tunesien

Die notwendigen Anspruchsnachweise für die Vertragsstaaten lassen Sie sich bitte vor Antritt der Reise von Ihrer BKK zusenden.

Ihr Versicherungsschutz besteht in Vertragsstaaten nur im Rahmen der dortigen Bestimmungen, die ungünstiger als die hiesigen Regelungen sein können. Auch die Kosten eines Rücktransportes aus dem Ausland dürfen wir generell nicht erstatten. Wir empfehlen Ihnen daher den Abschluss einer Zusatzversicherung bei einem unserer Kooperationspartner. Bei Urlaubsreisen im Ausland leistet dieses Angebot unserer Kooperationspartner eine weltweite 100%ige Absicherung für akut im Ausland auftretende Krankheiten oder Unfälle inklusive des medizinisch notwendigen Rücktransports. Dies gilt ganz besonders für Reisen in Länder, mit denen kein Abkommen besteht, denn dort bietet keine gesetzliche Krankenkasse Versicherungsschutz.

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.