Gesundheitsvorsorge und Früherkennung

Gesundheitsvorsorge und Früherkennung

Vorbeugen ist besser als Heilen! Deshalb bieten wir Ihnen und Ihrer Familie ein umfangreiches Programm zur Gesundheitsvorsorge. Nutzen Sie es – im Interesse Ihrer Gesundheit. Um Krankheiten frühzeitig zu erkennen und damit die Heilungschancen zu verbessern, bietet Ihnen die BKK folgende Untersuchungen:

  • Kinder: Bis zum 6. Lebensjahr neun gründliche Untersuchungen zur Früherkennung von Erkrankungen; nach Vollendung des 13. Lebensjahres eine weitere Untersuchung.
  • Frauen ab 20 und Männer ab 45: Jährlich eine Untersuchung zur Früherkennung von Krebserkrankungen.
  • Frauen und Männer ab 35: Jedes zweite Jahr eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Herz-, Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit.
  • Frauen und Männer ab 50: Seit dem 1. Oktober 2003 können alle Versicherten ab dem 50. Lebensjahr ihren Stuhl auf verborgenes Blut untersuchen lassen. Ab dem 56. Lebensjahr können sie dann entscheiden zwischen einer Spiegelung des gesamten Dickdarms mit einer Wiederholung nach zehn Jahren oder einer Untersuchung des Stuhls auf verborgenes Blut alle zwei Jahre.

Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung: Bis zu zweimal im Kalenderjahr; Versicherte vom sechsten bis zum 18. Lebensjahr bis zu zweimal im Kalenderhalbjahr und Fissurenversiegelung der hinteren Backenzähne.

Außerdem übernehmen wir beispielsweise die vertraglichen Kosten für folgende Impfungen: Diphtherie, Keuchhusten, Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, Hepatitis B, Hirnhautentzündung (Hib), Masern, Mumps, Röteln, Virusgrippe.

Suchen Sie Ihren Arzt im Zusammenhang mit diesen Vorsorgeuntersuchungen oder Impfungen auf.

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.