Krankengeld

Krankengeld

Bei fast allen Mitgliedern ist das Krankengeld im Versicherungsschutz eingeschlossen. Wir zahlen Ihnen Krankengeld im Anschluss an die Entgeltfortzahlung Ihres Arbeitgebers ohne zeitliche Begrenzung, längstens jedoch für dieselbe Krankheit – inklusive der Entgeltfortzahlung – für 78 Wochen innerhalb von jeweils drei Jahren.

Für Arbeitnehmer beträgt das Krankengeld 70% des bisherigen Bruttoentgelts, höchstens aber 90 % des Nettoentgelts. Es beträgt 2011 maximal 86,63 EUR brutto pro Kalendertag. Davon zahlen Sie Beiträge zur Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung, wenn dort Versicherungspflicht besteht. Ist Ihr Nettolohn höher, können Sie diese Lücke mit einer Ergänzungsversicherung schließen. Übrigens wird das Krankengeld regelmäßig der aktuellen Einkommensentwicklung angepasst.

Einmalig gezahltes Arbeitsentgelt wie Weihnachts- und Urlaubsgeld wird in die Berechnung des Krankengeldes einbezogen.

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.