Pressemitteilungen

Besonderes Versorgungsangebot zur nicht-operativen ambulanten Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten oder gutartigen Knoten in der Brust (Fibroadenome) mittels Echotherapie

Der BKK-Landesverband NORDWEST hat mit dem GVN-GesundheitsVerbund Nord einen bundesweiten Vertrag zur besonderen Versorgungsvertag geschlossen, der den Versicherten der dem Vertrag beigetretenen Betriebskrankenkassen ab sofort eine nicht-operative ambulante Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten und Fibroadenomen mittels Echotherapie bietet.

Bei der besonderen Versorgung können gutartige Schilddrüsen- oder Brustknoten mittels hochintensiv gebündelter Ultraschallwellen schonend  entfernt werden. Unter lokaler Betäubung wird der Ultraschallstrahl auf die erkrankten Zellen gerichtet und erzeugt im Brennpunkt eine Temperatur von 85 Grad. Anschließend wird der Behandlungspunkt gekühlt. Das zerstörte Gewebe vertrocknet mit der Zeit und der Körper baut es ab.

Durch den Versorgungsvertrag soll eine interdisziplinäre, fach- und/oder sektorenübergreifende nichtinvasive Behandlung mittels hochfokussiertem Ultraschall (Echotherapie) eingesetzt werden. Am Vertrag nehmen Zentren teil, die nachweislich in Klinik oder Praxis schwerpunktmäßig Patienten mit gutartigen Tumoren behandeln.

Möglich macht die Behandlung ein speziell hierfür entwickeltes Ultraschallgerät.

Die Vorteile dieser Behandlung sind:

  • Ein nicht-invasives, ambulantes und vielfach operations-ersetzenden Verfahrens
  • Keine (Voll) Narkose
  • Keine Strahlenbehandlung, daher frei von ionisierender Strahlung
  • Schnelle Mobilisation
  • Innovatives Verfahren
  • Hohe Akzeptanz und Patientenzufriedenheit

Aktuell entsteht ein bundesweites Netz von spezialisierten Echotherapiezentren, an denen sich die Versicherten der Betriebskrankenkassen behandeln lassen können.

Fibroadenome werden derzeit in Schkeuditz, Bottrop, Coburg und Sömmerda behandelt.

Die Schilddrüsenbehandlung kann in Bottrop, Frankfurt, Paderborn, Hamburg und Coburg und Sömmerda durchgeführt werden.

Die Einbindung weiterer Zentren ist geplant.

Nähere Informationen zur Behandlungsmöglichkeit erhalten Sie über den  GesundheitsVerbund Nord (http://www.gvnweb.de/)  oder über den BKK-Landesverband NORDWEST.

Der BKK-Landesverband NORDWEST vertritt die Interessen der Betriebskrankenkassen und stellt die Versorgung der Versicherten in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sicher. Aktuell zählt der BKK-Landesverband NORDWEST 21 Betriebskrankenkassen mit fast 3 Millionen Versicherten.

Ansprechpartnerin:
Karin Hendrysiak, Pressesprecherin
Tel.: 0201/179-1511
Mobil: 0170/9235426
E-Mail: Karin.Hendrysiak@bkk-nordwest.de

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.