Pressemitteilungen

DRK Familienzentrum „Abenteuerland“ wird 200. „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ in NRW

Große Freude im DRK Familienzentrum „Abenteuerland“ in Niederkrüchten: Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in Nordrhein-Westfalen, überreichte heute der Einrichtung höchstpersönlich das Zertifikat ‚Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung‘ – ein Angebot der Landesregierung und der gesetzlichen Krankenkassen in NRW in Kooperation mit dem Landessportbund NRW. Mit diesem Zertifikat werden Kindergärten ausgezeichnet, die sich durch besondere Konzepte rund um Bewegung und Ernährung für eine gesunde Lebensweise der Kinder einsetzen.

„Kinder brauchen gesunde Lebenswelten. Konkret heißt das: Sie benötigen ausreichend Freiräume, die sie zur Bewegung anregen und wo sie ihr Kind-Sein leben können“, sagte Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, bei der Vergabe des Zertifikates. „Sie müssen möglichst früh ein Bewusstsein für den eigenen Körper und den Wert gesunder Ernährung entwickeln können. Solche Lebenswelten sind das Fundament für erfolgreiche Gesundheitsförderung und Prävention und sichern auch die Chancen für das spätere Leben“, so die Ministerin.

„In der Kindheit wird der Grundstein für ein gesundes Leben gelegt. Umso wichtiger ist es, dass alle Partner gemeinsam agieren, um Kinder zu unterstützen, damit sie einen gesunden Start ins Leben erhalten“, so Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg. „Die beste Voraussetzung für eine gute Gesamtentwicklung eines Kindes ist eine ausgewogene, vielseitige und abwechslungsreiche Ernährung in Verbindung mit vielen Bewegungsangeboten. Egal ob beim Turnen, beim Freispiel oder im Außengelände“, so Carina Hilgers, Leiterin des DRK Familienzentrums „Abenteuerland“. Dabei wird das DRK Familienzentrum vom Sportverein Schwarz-Weiß 1926 Elmpt e.V. unterstützt.

‚Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr‘ – unter diesem Motto will das Präventionsangebot ‚Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung‘ helfen, dem Übergewicht im Kindesalter frühzeitig vorzubeugen und mehr Bewegung und gesunde Ernährung spielerisch in der Lebenswelt von Kindern zu etablieren. Damit wird die Entwicklung von Kindergärten und Kindertagesstätten hin zu qualifizierten, gesundheitsorientierten Einrichtungen gefördert.

Das Angebot ‚Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung‘ kann vielen weiteren Einrichtungen als Beispiel dienen, wie Maßnahmen zur Gesundheitsförderung von Kindern umzusetzen sind und sie motivieren, ebenfalls aktiv zu werden.

Weitere Informationen unter www.bewegung-plus-ernaehrung.de

Hintergrund:

Träger des Angebots ‚Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung‘ sind die Gesetzlichen Krankenkassen in NRW und die drei Ministerien: das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport sowie das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW. Der Landessportbund NRW ist Kooperationspartner des Angebotes.

Das Angebot ist Teil der Landesinitiative ‚Prävention von Übergewicht und Adipositas im Kindesalter‘ im Rahmen des Präventionskonzeptes NRW.

Kindergärten und Kindertagesstätten, die einen Entwicklungsbedarf in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht haben, werden stufenweise qualifiziert, z. B. durch spezielle Ausbildungen des Kindergartenpersonals. Geeignete Räumlichkeiten, regelmäßige Info-Veranstaltungen für Eltern und die Kooperation mit einem ortsansässigen Sportverein sind neben der Ausbildung Voraussetzungen für eine Zertifizierung.

Die erste Projektphase von 2007 bis 2011 wurde im Rahmen der Qualitätssicherung wissenschaftlich begleitet und die erzielten Ergebnisse dokumentiert. Die Evaluation wurde vom Institut für Motorik und Bewegungstechnik der Deutschen Sporthochschule Köln durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass sich bei 90% der am Projekt beteiligten Kindertageseinrichtungen der Alltag gesundheitsfördernder verändert hat (gute Beispiele sind in den Bereichen ‚Veränderte Bewegungsräume und –anreize‘ oder ‚grundlegend veränderte Verpflegungssysteme‘ zu finden). Nach inhaltlichen und strukturellen Veränderungen in 2014 wird das Angebot verstetigt und ausgebaut.

 

Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner der Träger für die Presse:

Landeskoordination der gesetzlichen Krankenkassen
Vanessa Drösser, AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
Von-Loe-Straße 24-26; 47906 Kempen, Tel. 02152 913-469
E-Mail: ernaehrung@bewegungskindergarten-nrw.de

 

Gesetzliche Krankenkassen

•    Brigitte Fischer, AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse
Kopenhagener Straße 1, 44269 Dortmund, Tel. 0231 4193-10621
E-Mail: brigitte.fischer@nw.aok.de
•    Doris Franzen, AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse Kasernenstraße 61, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211 8791-1325
E-Mail: doris.franzen@rh.aok.de
•    Thomas Wagemann, BKK-Landesverband NORDWEST Kronprinzenstraße 6, 45128 Essen, Tel. 0201 179-1608
E-Mail: thomas.wagemann@bkk-nordwest.de
•    Dagmar Fraune, IKK classic
Möllingerstraße 17, 37671 Höxter, Tel. 05271 6998-5011
E-Mail: dagmar.fraune@ikk-classic.de
•    Claudia Röttger, Knappschaft
Knappschaftstraße 1, 44799 Bochum, Tel. 0234 304-14201
E-Mail: praevention@kbs.de
•    Petra Knauft, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Merowingerstraße 103, 40225 Düsseldorf, Tel. 0211 3387319
E-Mail: petra.Knauft@svlfg.de
•    Bärbel Brünger, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung NRW
Kampstraße 42, 44137 Dortmund, Tel. 0231 91771-20
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com

 

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Lerke Tyra, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, Tel. 0211 4566-208
E-Mail: lerke.tyra@mkulnv.nrw.de

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Andrea Spaan, Haroldstraße 4, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211 837-4138
E-Mail: andrea.spaan@mfkjks.nrw.de

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Burkhard Krings, Horionplatz 1, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211 8618-3208
E-Mail: burkhard.krings@mgepa.nrw.de

 

Ansprechpartnerin des Kooperationspartners für die Presse:

Landeskoordination der Sportjugend im Landessportbund NRW
Angela Buchwald-Röser, Friedrich-Alfred-Straße 25, 47055 Duisburg,
Tel. 0203 7381-953
E-Mail: angela.buchwald-roeser@lsb-nrw.de

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.