Pressemitteilungen

Gemeinsame Pressemitteilung: Krankenkassen und Taxiverband einigen sich auf neue Vergütungsvereinbarung: Taxi-Krankenfahrten für Patienten auch künftig gesichert

Kiel. Die gesetzlichen Krankenkassen und der Landesverband für das Taxi- und Mietwagengewerbe Schleswig-Holstein (T&M) haben sich auf eine neue Vergütungsvereinbarung geeinigt. „Damit sind die Taxi-Krankenfahrten für alle gesetzlich Krankenversicherten in Schleswig-Holstein auch ab 1. April gesichert“, erklärte heute Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST, stellvertretend für alle Krankenkassen.

Das von den gesetzlichen Krankenkassen erneut verbesserte Angebot nahm der Vorstand des Landesverbandes für das Taxi- und Mietwagengewerbe nunmehr ohne Gegenstimme an. Die neue Vergütungsvereinbarung sieht Preiserhöhungen von mehr als 20 Prozent bei einer Mindestlaufzeit von 16 Monaten vor und berücksichtigt aus Sicht der Krankenkassen damit auch angemessen die Regelungen im neuen Mindestlohngesetz.

In einem Rundschreiben empfiehlt der Taxi-Landesverband seinen angeschlossenen Mitgliedern, dieser neuen Vergütungsvereinbarung beizutreten. Das haben innerhalb von nur wenigen Tagen bereits weit mehr als die Hälfte aller Taxiunternehmer im Land getan. „Auch im Interesse der Patienten sind wir froh, dass die wochenlangen Verhandlungen mit den Krankenkassen jetzt endlich abgeschlossen werden konnten“, erklärte Thomas Krotz, Vorsitzender des Taxi-Landesverbandes.

Gesprächpartner für die Presse:
Jens Kuschel
AOK NORDWEST
Tel. 0431 605 2 1171
E-Mail: presse@nw.aok.de

Florian Unger
Verband der Ersatzkassen
Tel. 0431 974 41 16
E-Mail: florian.unger@vdek.com

Thomas Fritsch
BKK-Landesverband NORDWEST
Tel. 040 25 15 05 258
E-Mail: Thomas.Fritsch@bkk-nordwest.de

Thomas Krotz
Landesverband T&M
Tel. 0431 200 60 88
E-Mail: info@lvsh-taxi-mietwagen.de