Pressemitteilungen

Pressemitteilung: BKK Aktionsbündnis gegen Darmkrebs erhält den Darmkrebs-Kommunikationspreis 2013

Nach der Nominierung für den Felix-Burda-Award im April diesen Jahres, erhielt jetzt der BKK-Landesverband
NORDWEST, der BKK Bundesverband und Frau Dr. Claudia Pieper, stellvertretend für die Universität Duisburg-Essen,
den Darmkrebs-Kommunikationspreis 2013.

Dieser Preis wird von der Stiftung LebensBlicke, der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebsstiftung
jährlich für Informations- und Motivationskampagnen an die vergeben, die sich in besonderer Weise um die Aufklärung
beim Thema Darmkrebs verdient gemacht haben. „Wir freuen uns, ein Projekt auszeichnen zu können,
das Modellcharakter hat“, erklärte Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft.

Professor Jürgen Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke sieht den Vorteil eines
Einladungsverfahren in der persönlichen Ansprache, „besonders derer, die sonst nicht zum Arzt gehen“. Bei einer
Zwischenauswertung lag die Rücklaufquote der Stuhltests in der Zeit vom Juli 2012 bis Anfang Mai 2013 bei 54%,
dabei waren 6% der ausgewerteten Tests positiv.

Mittlerweile beteiligen sich 56 Betriebskrankenkassen am Aktionsbündnis; Tendenz von Monat zu Monat steigend.

Ergebnisse und Handlungsempfehlungen wird es auf dem gemeinsamen Symposium am 22. Oktober 2013 in Berlin
geben. U. a. mit hochkarätigen Teilnehmern bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Die Bedeutung des Nationalen
Krebsplanes für die Darmkrebsfrüherkennung/Aktueller Stand der Früherkennungsleitlinien.“

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.