Pressemitteilungen

Pressemitteilung: „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit 2013“ geht an zehn Firmen mit Vorbildcharakter – Zwei Firmen aus NRW dabei

Zu ihnen gehören:

Die Einrichtungen des LWL PsychiatrieVerbundes im Kreis Soest sowie das Zentrum für Forensische
Psychiatrie Lippstadt (Kategorie Gesundheit- und Sozialwesen) und die Deutsche Post DHL, Konzernsitz Bonn
(Kategorie Handel/Transport/Verkehr).

Die Preisträger im Einzelnen:

Die Einrichtungen des LWL-PsychiatrieVerbundes im Kreis Soest und das LWL-Zentrum für Forensische
Psychiatrie Lippstadt
erhalten den „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit 2013″ in
der Kategorie Gesundheits- und Sozialwesen. Alle Berufsgruppen der LWL-Gesundheitseinrichtungen im Kreis
Soest sehen sich unregelmäßigen Arbeitszeiten gegenüber sowie einer besonders hohen physischen und
psychischen Belastung. Die Gesundheitseinrichtungen haben besondere Arbeitsplätze einer SIGMA-Prüfung
unterzogen und eine strukturierte Führungskräfte-Schulung eingeführt. Ihr Fokus liegt auf einem
verbesserten Einfluss auf Mitarbeitergesundheit und

-zufriedenheit. Im Bereich der Verhaltensprävention werden jedes Jahr unterschiedliche Maßnahmen in den
Bereichen Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Sucht angeboten. Die Teilnahme an den Aktivitäten ist
kostenlos und erfolgt während der Arbeitszeit. Außerdem wurde das „Kollegiale Hilfesystem – Von Kollegen für
Kollegen“ installiert. So geben sich Beschäftigte gegenseitig Hilfestellung wie etwa bei psychischen
Belastungen oder Patientenübergriffen.

Zitat der Jury: Der Einsatz der LWL-Einrichtung ist positiv hervorzuheben. Ein Leitbild und
entsprechende Arbeitsstrukturen integrieren den Gedanken an die Gesundheit der eigenen 2150 Mitarbeiter
systematisch in das Pflege-System. Mit Zielvereinbarungen werden Führungskräfte angehalten, eine
bessere Work-Life-Balance umzusetzen und den Spaß an der Arbeit zu erhalten.

Kristian W. Tangermann

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die Deutsche Post DHL, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, erhält den
„Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit 2013″ in der Kategorie Handel/Transport/Verkehr. In einer
Branche mit hohem Zeitdruck und starkem Wettbewerb sind Informationen zur persönlichen Gesundheit
und zur Stärkung von Arbeitsteams und gegenseitiger Kooperation eine hilfreiche Stütze. So unterrichtet
das Unternehmen mit rund 475.000 Mitarbeitern seine Führungskräfte über ein E-Learning-Tool über Führung
und mentale Gesundheit. In einem Pilotprojekt „Fit für mich“ trainieren Gesundheitstrainer seit Januar
2013 vor Ort die Belegschaft. Das Unternehmen ergänzt damit die Aktivitäten der Arbeitskreise Gesundheit
in der Fläche, die gemeinsam mit den unternehmensangehörigen Betriebsärzten jährlich bis zu 44.000
Maßnahmen der Gesundheitsförderung initiieren und Best-Practice-Beispiele zur Förderung der Gesundheit der
Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen von Deutsche Post DHL identifizieren.

Zitat Jury: Die Deutsche Post überzeugt mit 200 Maßnahmen in 18 Präventionsfeldern. Das ist sehr
viel Aufmerksamkeit für das Thema Gesundheitsvorsorge und beweist, dass große Taten von vielen kleinen
Maßnahmen leben. Wer sich vergegenwärtigt, dass diese Vorsorge zielgruppen-genau erfolgt, je nach Ort,
Arbeitsbelastung und Alter, der erkennt, dass sich dieses Unternehmen ganz ernsthaft und differenziert
um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter kümmert.

Dr. Kathrin Thurau

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte in Deutschland

Hier erhalten Pflegebedürftige, Angehörige und andere interessierte Personen kompetente Auskünfte und Beratungen bis hin zur Koordination erforderlicher Leistungen im Einzelfall.