SAPHIR Radiochirurgie CyberKnife® in Norddeutschland

Tumorerkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Fortschritte in der Vorsorge, Diagnostik und Therapie, die zu einer signifikanten Verbesserung der Überlebensrate und einer Verbesserung der Lebensqualität führen, sind maßgeblich auf eine interdisziplinäre und multimodale onkologische Therapie zurückzuführen. Neben der Chirurgie und Chemotherapie ist die Strahlentherapie eine der drei wichtigsten Säulen der Krebstherapie.

Die Radiochirurgie mit dem CyberKnife® ist ein innovatives, spezielles strahlentherapeutisch-neurochirurgisches Therapieverfahren, das neue Behandlungsoptionen in der interdisziplinären Onkologie eröffnet. Mit der Radiochirurgie können Tumore und funktionelle Störungen in operativ schwer zugänglichen Körperregionen, wie Gehirn, Rückenmark oder Wirbelsäule, aber auch in der Lunge und Leber, wirksam und schonend behandelt werden. Sie wird generell bei kleinen und klar begrenzten Tumoren als Primärtherapie oder in Ergänzung zur Operation, Chemotherapie und zur konventionellen Strahlentherapie eingesetzt.

Das klinisch hochpräzise robotergeführte Bestrahlungssystem bietet eine sanfte nicht invasive ambulante Behandlung. Bei der Radiochirurgie werden hochenergetische Röntgenstrahlen auf ein definiertes Ziel im Körper gelenkt. Die hoch entwickelte digitale Bildführung und Robotersteuerung der CyberKnife®-Technologie kann die notwendigen hohen Strahlendosen mit Genauigkeiten im Sub-Millimeterbereich bündeln, auch wenn sich die Ziele (z.B. Lungen- und Lebertumore) bewegen. Damit kann eine minimale Belastung gesunder Organe bei maximaler Effektivität in der Bekämpfung von Tumoren und funktionellen Störungen gewährleistet werden.

Allerdings ist das Verfahren nicht für jeden Tumorpatienten geeignet. Für die Auswahl der Patienten gibt es strenge medizinische Selektionskriterien, die im Vorfeld von den Experten in einer Tumorkonferenz erörtert werden.

Möchten Sie mehr erfahren? Ihre Betriebskrankenkasse steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Zum Download

Teilnehmende BKK