Kampagne „Kein Aids für ALLE bis 2020 in Schleswig-Holstein“

Im Mai 2017 gab die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) öffentlichkeitswirksam, unterstützt vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und der ehemaligen Gesundheitsministerin Dr. Rita Süßmuth, den Startschuss zur Kampagne „Kein Aids für Alle bis 2020“. Die Kampagne baut auf den ‚90-90-90 Zielen‘ von UNAIDS auf, die weltweit Aids bis 2030 beendet sehen will.

Seit November 2017 informiert der Landesverband der Aidshilfen, „Kompetenznetz Aids in Schleswig-Holstein“ mit Unterstützung des Gesundheitsministers Dr. Heiner Garg die (Fach-) Öffentlichkeit über die Kampagne in S-H.

In Deutschland erkranken zurzeit jährlich immer noch etwa 1.000 HIV-infizierte Menschen an Aids!
Warum? Laut Schätzung des Robert-Koch-Instituts wissen etwa 13.000 Menschen in Deutschland – in Schleswig-Holstein ca. 330 Menschen – nichts von ihrer HIV-Infektion. Unwissenheit und Angst vor Stigma hindern sie, sich nach Risiken auf HIV testen zu lassen. So wird die Infektion erst durch schwere, oftmals lebensbedrohliche opportunistische Infektionen im Stadium Aids offenkundig.

Dank unseres sehr leistungsstarken und effektiven Gesundheitssystems müsste heute in Deutschland und in S-H niemand mehr an Aids erkranken und sterben, wenn denn die HIV-Infektion früh diagnostiziert und behandelt würde. Bei früher, erfolgreicher antiretroviraler Behandlung sinkt die HIV-Viruslast unter die Nachweisgrenze: dies ermöglicht dem Betroffenen zum einen ein nahezu normales Leben und zum anderen kann das Virus dann auch nicht mehr weitergegeben werden (Schutz durch Therapie).

Ziel der Kampagne ist es, Barrieren, die einer selbstverständlichen und angstfreien Durchführung eines HIV-Tests im Wege stehen, abzubauen:
Menschen, die – in welcher Situation auch immer – Übertragungsrisiken durch ungeschützten Sex oder Drogen-/Substanzgebrauch hatten, sollen ermuntert und bestärkt werden, einen HIV-Test durchzuführen. Niedergelassene Ärzte, insbesondere Hausärzte, sollen ermutigt werden, Risiken direkt abzufragen oder bei anhaltenden, unklaren Symptomen, den HIV-Test offensiv und deutlich anzubieten.

Sollten Sie bereits jetzt neugierig und interessiert sein, können Sie sich hier einen ersten Einblick verschaffen:

Flyer: Flyer

Kampagnenvideo: https://www.youtube.com/watch?v=v0ToIx_0RSo&t=

Material zur Kampagne: https://kein-aids-fuer-alle.de/presse/ (Links und Downloads)