Laienreanimation an Schulen in NRW

Schüler werden zu Lebensrettern – Wiederbelebung im Unterricht

Nach den ersten erfolgreichen Starts in Schulen in NRW im Jahre 2017, wird das Modellprojekt „Laienreanimation an Schulen in Nordrhein-Westfalen“ 2018 verstärkt fortgesetzt. Dazu hat der BKK-LV NORDWEST jetzt eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW unterzeichnet. Weitere Kooperationspartner sind der Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA), die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), die Stiftung Deutsche Anästhesiologie und der Deutsche Rat für Wiederbelebung-German Resuscitation Council (GRC).
Für das Jahr 2018 stellt der BKK-LV NORDWEST Gelder zur Anschaffung der Übungspuppen zur Verfügung. An den Schulen in NRW wird das Thema „Wiederbelegung im Unterricht“ thematisiert und auch praktisch unter dem Motto „Schüler retten Leben“ umgesetzt. Dabei erhalten die Schüler und Schülerinnen ab der 7. Klasse theoretisches Wissen zur Reanimation verbunden mit praktischen Übungen. Die rund 100 teilnehmenden Schulen werden mit den hierfür notwendigen Übungspuppen ausgestattet. Interessierte Betriebskrankenkassen können sich an dem Projekt gerne beteiligen.

Bei einem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Jährlich erleiden mindestens 50.000 Menschen in Deutschland einen Herzstillstand außerhalb des Krankenhauses. Nur 10% der Betroffenen überleben, d.h. für 90% kommt die medizinische Hilfe zu spät!
Im Rahmen seiner politischen Arbeit hat der BKK-LV NORDWEST NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer um Unterstützung des Projekts „Laienreanimation an Schulen“ gebeten. Der NRW-Gesundheitsminister begrüßt das Engagement des BKK-LV NORDWEST zur Förderung von Reanimationsmaßnahmen. Es ist bereits konsequent als Ziel der Landesregierung im Koalitionsvertrag verankert worden. Auch NRW-Schulministerin Gebauer unterstützt die Förderung der Wiederbelebungsmaßnahmen bei Kindern und wird dieses Vorhaben im Rahmen ihrer Einwirkungsmöglichkeiten vorantreiben.

Der Deutsche Rat für Wiederbelebung-German Resuscitation Council (GRC) e. V. hat in enger Kooperation mit der Köln International School of Design (KISD) und der Uniklinik Köln im Sommer 2016 ein mutiges Filmprojekt zum Thema Wiederbelebung gestartet.