Pressemitteilungen

300. Gütesiegel „Pluspunkt Ernährung“ verliehen – Feierstunde in Borken für „Anerkannten Bewegungskindergarten“

Zwei wertvolle Gütesiegel sind jetzt im Rahmen der offiziellen Einweihung an die Kita Lummerland im Stadtteil Weseke unter der Trägerschaft des Kreissportbundes Borken (KSB Borken) verliehen worden. Sie erhielt die beiden Zertifizierungen „Anerkannter Bewegungskindergarten“ und den „Pluspunkt Ernährung“ für einen vorbildlichen Kindergarten, der seinen pädagogischen Schwerpunkt auf Bewegung und gesunde Ernährung legt. Damit wurde gleichzeitig auch das 300. Gütesiegel „Pluspunkt Ernährung“ in NRW verliehen.

In der Feierstunde überreichte Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes (LSB) NRW, das LSB-Gütesiegel „Anerkannter Bewegungskindergarten“. Zudem zeichnete er den KSB Borken als Kinderfreundlichen Sportverein aus: “Mit der Landesregierung haben wir in unserer Zielvereinbarung festgehalten, dass wir in den kommenden Jahren die Marke von 1.000 verliehenen Gütesiegeln erreichen wollen. Heute sind wir diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen.“

Staatssekretär Edmund Heller kam in Vertretung von NRW- Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann nach Borken, um das 300. Gütesiegel „Pluspunkt Ernährung“ zu übergeben. Das Siegel ist ein Angebot der Landesregierung und der gesetzlichen Krankenkassen in NRW in Kooperation mit dem Landessportbund, um dem Anstieg von Übergewicht und Adipositas im Kindesalter entgegenzuwirken.
„Kinder müssen frühzeitig erleben, dass Bewegung und ausgewogene Ernährung gesund sind und Spaß machen“, betonte Staatssekretär Heller. „Wer das als Kind erfahren hat, wird es ins Erwachsenenalter mitnehmen und an seine eigenen Kinder weitergeben. Ich hoffe, dass viele weitere Kindertageseinrichtungen dem guten Beispiel folgen und die gesundheitliche Prävention in ihre Arbeit aufnehmen. In Nordrhein-Westfalen haben wir die notwendigen Grundlagen dafür geschaffen.“
Ergänzend dazu verwies Thomas Wagemann vom BKK-Landesverband NORDWEST im Namen aller gesetzlichen Krankenkassen auf den Zusammenhang zwischen regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung. Wagemann: „Diese zwei untrennbaren Bausteine zur Prävention von Übergewicht sind wichtige Säulen für ein gesundes Leben.“

Einrichtungsleiterin Andrea Strehlau und KSB-Vorstandsvorsitzender Georg Hebing stellten die Entstehung der Einrichtung von der Idee über die Planung bis hin zur Fertigstellung anschaulich dar. Von den hellen Räumen, der angenehmen Atmosphäre und dem ansprechend gestalteten Außengelände konnten sich die Festgäste bei einem Rundgang vorab selbst überzeugen. Die Küche entspricht gastronomischen Ansprüchen und ist unter anderem mit einem Konvektomaten ausgestattet, wodurch das Essen für die Kinder sehr schonend zubereitet werden kann. Zurzeit werden 36 Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren in zwei Gruppen betreut. Weitere Kinder kommen im Laufe des Jahres dazu.

Das „Lummerland“ ist der mittlerweile 5. „Anerkannte Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ des KSB Borken als Träger. Im Kreis Borken sind insgesamt 22 „Anerkannte Bewegungskindergärten“ zertifiziert, die Hälfte davon hat zusätzlich auch den „Pluspunkt Ernährung“. Ziel ist es, noch viele weitere Kitas und auch Sportvereine auf den Weg zu bringen.

KSB-Präsident Wolfgang Reinhart moderierte durch das Programm, Landrat Dr. Kai Zwicker und Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing überbrachten ebenfalls ihre besten Wünsche zur Eröffnung. Architekt Jörg Biermann durfte die offizielle Schlüsselübergabe vollziehen. Ltd. Pfarrer P. Andreas Hohn OMI segnete die Einrichtung ein, während Ulli Meyering das Programm musikalisch abrundete.

Von links: Maren Stenpaß, Gruppenleiterin in der Kita „Lummerland“,
Petra Wehling, Gruppenleiterin in der Kita „Lummerland“,
Andrea Strehlau, Einrichtungsleiterin in der Kita „Lummerland“,
Dr. Edmund Heller, Staatssekretär stellvertretend für Herrn Laumann, Thomas Wagemann, Referatsleiter Prävention/Gesundheitsförderung BKK-LV NW